Das Programmheft zum Download (PDF)

Zur Übersicht

Vortrag

Einfluss von Temperatur- und Verformungsgradienten auf die Fügezonenausbildung laserwalzplattierter Bimetalle

Mittwoch (18.04.2018)
11:00 - 11:20 Uhr

11:00 - 11:20 Uhr

Am Fraunhofer IWS Dresden wurde in Zusammenarbeit ein Walzplattier- Verfahren entwickelt, mit dem es möglich ist, schwer fügbare Werkstoffe sehr effektiv zu festen Verbunden zu fügen. Bei diesem Verfahren werden mittels Laserstrahlung und nicht paralleler Zuführung der zu verbindenden Halbzeuge in den Walzspalt die innenliegenden Fügeflächen auf die geeignete Plattiertemperatur erhitzt. Dadurch lokalisiert sich die Verformung ebenfalls auf die sehr heißen fügezonennahen Volumina. Bei Werkstoffen, welche beim Verbinden bei höheren Temperaturen zur Ausscheidung intermetallischer Phasensäume am Werkstoffübergang neigen, kann die Bildung dieser Ausscheidungen vollständig unterdrückt oder zumindest auf einen unterkritischen Anteil reduziert werden.

 

Anhand von metallographischen und rasterelektronenmikroskopischen Untersuchungen an Bimetallbändern und –drähten soll die Ausbildung der Fügezonen ausgewählter Werkstoffpaarungen beschrieben werden und deren Auswirkungen auf die mechanischen Eigenschaften laserwalzplattierter Bimetalle betrachtet werden. Zum Schluss wird ein Überblick auf das Anwendungspotential laserwalzplattierter Bänder und Drähte gegeben.

Sprecher/Referent:
Dipl.-Ing. Volker Fux
Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS
Weitere Autoren/Referenten:
  • Andrea Berger
    Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS
  • Thomas Fiebiger
    Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS
  • Dr. Jörg Kaspar
    Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS
  • Marko Seifert
    Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS
  • Dr. Denise Beitelschmidt
    Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS